Deine Hände


Deine Hände schlagen Feuer
und sie halten es in Brand.
Deine Hände schlagen Saiten,
schlagen neue Töne an.
Deine Hände schlagen Brücken
über Wasser, über Land.
Deine Hände schlagen Feuer
und sie halten es in Brand.

Deine Hände können reden,
wortlos und mit viel Gefühl.
Deine Hände können heilen,
Wunden gibt es allzuviel.
Deine Hände können tanzen,
federleichtes Flatterspiel.
Deine Hände können reden,
wortlos und mit viel Gefühl.

Deine Hände werden müde,
deine Hände dürfen ruhn.
Morgen, wenn sie wieder wach sind,
gibt es noch genug zu tun.
Deine Hände wirken Wunder,
machen diese Welt viel bunter.
Deine Hände halten Hände halten Hände halten Hände …

Musik: Singvøgel, Text: Karan, 2013

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.