Experiment geglückt! 1


Kulturpunkte 2015

Zugegeben: wir wussten selber nicht, ob und wie sie gelingen kann, die verrückte Idee, einen ganzen Nachmittag lang vor Publikum Lieder zu schreiben. Aber mit etlichen Jahren FAWM-Erfahrung auf dem Buckel wussten wir schon, dass es möglich ist, in kurzer Zeit zumindest Skizzen hinzubekommen. Und genau das wollten wir machen.

Aber unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben uns überrascht.

Es war nämlich so, dass wir nicht, wie es ja auch hätte passieren können, mit unserem Tun alleine blieben und unsere Gäste einfach nur drumherumsaßen. Obwohl natürlich – das war ja auch so  geplant und gedacht – viele Leute kurz auf eine Weile hereinschauten, sich die Sache erklären ließen, ein bisschen zuhörten und dann wieder verschwanden, weil es ja an diesem Nachmittag noch so viele andere Kulturpunkte zu entdecken gab.

Aber ein harter Kern, eine Handvoll wackerer Mitstreiterinnen und Mitstreiter, blieb tatsächlich die ganze Zeit dabei. Von 13 bis 18 Uhr. OHNE PAUSE!

Wir hatten eine Wand mit „Textspielen“ beklebt, Inspirationen und Aufgaben, aus denen man sich eine heraussuchen konnte. Und so entstanden ganz unterschiedliche Texte, die wir dann vor Ort mit Musik kombinierten. In völlig verschiedenen Stilrichtungen. Von der ruhigen Ballade über funkige Riffs bis zum zumindest angedeuteten Rock-Kracher war alles dabei.

Wir sagen also „Experiment geglückt!“ und bedanken uns bei allen, die mitgemacht haben. Und ganz besonders bei unseren Gastgebern vom Theater Ensemble in Würzburg, dessen schöne Bühne wir nutzen durften.

ERGÄNZUNG:

Als wir gerade mit einer kniffeligen Refrain-Phrasierung herumexperimentierten, bekamen wir einen Blitzbesuch von Daniel Peter, der im Auftrag der Main-Post unterwegs war, aber auch als freier Fotograf spannende Sachen macht. Er war so freundlich, uns zu erlauben, die Bilder hier zu zeigen. Schaut Euch seine Seite(n) an!

Kulturpunkte_Daniel_Peter_01

 

Kulturpunkte_Daniel_Peter_02

 

Kulturpunkte_Daniel_Peter_03


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Experiment geglückt!