Karans Schlußwort: Februar (Nr. 18) 1


Manche Lieder schreiben sich sozusagen von selbst. Der Februar war wirklich mein Unlieblingsmonat, eigentlich schon immer. Diese Zeit ist vorbei! Weil sich Zeiten ändern – und in dem Fall sehr zum Besseren…

Februar trägt Vorhänge aus Regen,
Februar trägt alten, grauen Schnee.
Hinterm Horizont lauert der Frühling drauf, daß endlich was gescheh’.
Februar treibt wintermüde Krähen
auf der Jagd nach Futter in die Stadt.
Februar, du viel zu trüber Monat, ich hab dich langsam satt.

Februar, verwandel’ dich,
werd’ ein wenig Mai.
Februar, verwandel’ dich,
oder geh endlich vorbei.
Februar, verwandel’ dich,
werd’ ein wenig Mai.
Februar, verwandel’ dich
oder geh vorbei.

Februar beschließt, sich zu verändern,
denn wer ist schon gern so unbeliebt.
Alle werden sich in ihn verlieben, wenn er nur sein bestes gibt.
Februar hat achtundzwanzig Tage,
das ist Platz für ziemlich viel Musik.
Februar füllt sich mit lauter Liedern und auch mit sehr viel Glück.

Februar, ach Februar,
du vergehst ja wie im Flug,
Februar, ach Februar,
du bist mir nicht mehr lang genug!
Februar, ach Februar,
leider ist’s kein Scherz.
Februar, ach Februar,
morgen ist schon März.

_________

-> alle Beiträge zum FAWM 2010


Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Ein Gedanke zu “Karans Schlußwort: Februar (Nr. 18)

  • Dee

    es hat sich doch tatsächlich bestätigt, was Sven prophezeihte, immer bis zum Schluß warten…
    Toll, was ihr geschafft habt!

    Ich freu mich auf ne silberne Scheibe oder die Downloads…